Arranger 1.1 – Sandbox ade

Um mir das Leben etwas zu erleichtern, habe ich mich dafür entschieden, die Sandbox für den Arranger zu deaktivieren, da der App Store sowieso kein Thema mehr ist. Dadurch ist z.B. der gewohnte Zugriff auf die Anmeldeobjekte über die System Einstellungen wieder möglich sowie, das geniale – und nahezu schon zum Standard gewordene – Sparkle für Programmupdates zu benutzen (es werden anscheinend noch keine Apps mit aktiviertem Sandboxing von diesem unterstützt). Die Vorteile überwiegen daher meiner Ansicht nach klar den Nachteilen (der verlorengegangenen Sicherheit), jedoch versichere ich, dass die App keinerlei Userdaten ausliest oder Verbindungen zu anderen Servern aufbaut (außer dem Updateserver).

Daher hier eine kurze Anleitung, wie man seine Einstellungen, d.h. z.B. die schon vergebenen Shortcuts von der „sandboxed“ App zur „normalen“ App verlegt:

Die Datei

/Users/Username/Library/Containers/de.nicklas.Arranger/Data/Library/Preferences/de.nicklas.arranger.plist

muss nach

/Users/Username/Library/Preferences

verschoben/kopiert werden. Außerdem kann die Datei

/Users/Username/Library/Containers/de.nicklas.Arranger/Data/Library/Application Support/de.nicklas.Arranger/CoreData.storedata

nach

/Users/Username/Library/Application Support/de.nicklas.Arranger

verschoben werden. Darin werden die ausgeschlossenen Programme gespeichert. Wenn es die Ordner noch nicht gibt, empfiehlt es sich, in der neuen Arranger Version einfach mal eine Einstellung zu ändern und die dadurch enstandene Datei dann zu ersetzen.Screen Shot 2013-05-22 at 18.23.44

Der komplette Changelog für Version 1.1:

  • automatische Updates via Sparkle hinzugefügt
  • neue Einstellungsmöglichkeiten für Updates
  • Sandbox deaktiviert
  • den alten LaunchAtLoginController wiederverwendet
  • einen Bug das Einstellungsfenster betreffend entfernt
  • kleinere Performanceverbesserungen

Zum Download

Ich hoffe, dass dies die letzte Version sein wird, die man manuell herunterladen muss…

Der Arranger 1.0 ist da!

icon_256x256Ich habe mich in den letzten Jahren immer wieder mit dem Thema Fenstermanagement unter Mac OS X beschäftigt und dabei sehr viele Programme ausprobiert. Da ich nicht immer zu 100% zufrieden war, habe ich mich entschlossen, die mir fehlenden Features in einer eigenen App zu verwirklichen. So ist der Arranger entstanden. Es ist sowohl eine deutsche als auch eine englische Infoseite vorhanden, auf denen die Features im Detail (inkl. Videos) vorgestellt werden.

Kurz und knapp die Features:

  • Ordne die Fenster von bis zu 4 Apps vollautomatisch an
  • Erzeuge dir 1 oder 2 Finderfenster, wann immer du sie brauchst
  • Ordne das Fenster deines gerade aktiven Programmes an

BigPicture.001

Dazu gibt es noch Einstellungsmöglichkeiten bezüglich Breite und Seitenabstände der Fenster, alle Funktionen sind mit Tastaturkurzbefehlen belegbar und man kann Apps vom automatischen Anordnen ausschließen.

Zum Download

Feedback ist mir jederzeit willkommen!

Geektool: Yahoo Wetter-Skript

Es handelt sich um ein Perl-Skript, das die aktuellen Wetterinformationen von der Yahoo-Wetterseite parst und ausgibt. Um das auf seinen Ort anwenden zu können, muss man lediglich die URL (Adresse) im Skript anpassen. Dazu gibt man bei Google am besten einfach „yahoo wetter“ + den Namen des Ortes ein, und klickt auf den ersten Treffer, dessen Adresse (hier für Berlin) irgendwie so aussehen muss:

https://de.wetter.yahoo.com/deutschland/bundesland-berlin/berlin-638242/

Diese Adresse fügt man nun im Skript für den Wert der Variablen $url ein (zwischen den Anführungs- und Schlusszeichen) und speichert es an einem Ort seiner Wahl ab.

Update 02.04.2014: Hier das aktualisierte Skript.

Es wird der Ort sowie die aktuelle Temperatur in °C angezeigt, darunter eine 5 Tage Vorhersage sowie die Beschreibungen der nächsten 5 Tage. Das Skript kann natürlich beliebig angepasst werden. Das Ganze kann man dann schön per Geektool auf dem Desktop anzeigen lassen, einfach ein Shell Geeklet erstellen, das das Skript auf folgende Art aufruft (darauf achten, dass es ausführbar ist und Intervall für Aktualisierung nicht vergessen):

perl /Pfad/zum/Skript/yahooweather.pl

Bei mir sieht das ungefähr so aus:

weather

Ich gebe zu, es war ein bisschen Frickelei, die richtige Schriftgröße und Schriftart zu finden, bis es so aussah, denn dabei kommt es schnell zu unschönen Verschiebungen in der Darstellung. Wenn man das Skript unverändert lässt, funktioniert es mit Trebuchet MS, Größe 23 ganz gut, aber auch mit anderen Schriftarten, einfach ausprobieren.

Wetter-Icon

Das Bild für das Wetter ist leider nich im Skript inbegriffen, wie man es bekommt, findet man leicht über Google. Man braucht ein Geeklet (Typ Shell), das das Icon aktualisiert, sowie eines vom Typ Bild, das die geladenene Datei dann anzeigt. Nicht vergessen, den Ordner vorher anzulegen und die Intervalle für die automatische Aktualisierung einzustellen. Ganz schick eigentlich. 😉