a bucket full of mac

Arranger (DE)

ArrangerPromoDer Arranger ist ein Programm zum Anordnen von Fenstern. Mit seiner Hilfe ist es möglich, Fenster von mehreren  Programmen vollautomatisch und ohne vorherige Konfiguration anzuordnen. Man kann außerdem sogenannte Finder Splits verwenden, um zwei Finderfenster nebeneinander zu erzeugen um Dateien schnell verschieben zu können. Natürlich können auch die Finderfenster und das Fenster der aktiven App auf viele verschiedene Weisen angeordnet werden. Die nachfolgenden Kapitel erläutern die Funktionen des Arrangers im Detail.

Voraussetzungen

  • Mac OS X Mountain Lion (10.8) oder neuer
  • Der Zugriff für Hilfsgeräte muss erlaubt sein

Features

Screen Shot 2013-07-09 at 09.16.27Screen Shot 2013-07-09 at 09.17.06

Big Picture:

Die folgende Grafik zeigt die Features des Arrangers im Überblick.

BigPicture.001

Hinweis: Viertelfenster und halbe Fenster sind sowohl für den Finder (blau) als auch normale Programme (gelb) möglich. Die Fenster für “Arrange Windows” enthalten jeweils die Anzahl der aktiven Programme, die angeordnet werden.

Fenster anordnen:

Mit der Funktion Fenster anordnen (Arrange Windows) können Fenster von bis zu 4 aktiven Programmen automatisch angeordnet werden. Es werden dabei nur die Hauptfenster der Programme berücksichtigt. Die folgende Tabelle zeigt die Anordnungsmöglichkeiten nach Anzahl der aktiven Programme. Der Arranger ignoriert geschlossene und ausgeblendete (versteckte) Fenster, d.h. dadurch kann eine Auswahl getroffen werden, welche Programme angeordnet werden sollen.

Anzahl
Apps
Anordnung
1 Zentriertes Fenster
2 Linke und rechte Bildschirmhälfte jeweils ein Fenster
3 Ein Fenster mit voller Höhe sowie zwei Fenster mit halber Höhe auf der jeweils linken bzw. rechten Hälfte
4 Die Fenster bilden ein 2×2 Gitter, alle mit halber Höhe und Breite

Finder Fenster:

Der Arranger kann ein oder zwei Finder-Fenster erzeugen oder, wenn sie schon existieren, entsprechend anordnen.   Dabei gibt es folgende Möglichkeiten

  • ein zentriertes Fenster
  • für die linke Bildschirmhälfte:
    • 1 Fenster mit ganzer Höhe
    • 1 Fenster mit halber Höhe oben
    • 1 Fenster mit halber Höhe unten
  • für die rechte Bildschirmhälfte:
    • 1 Fenster mit ganzer Höhe
    • 1 Fenster mit halber Höhe oben
    • 1 Fenster mit halber Höhe unten
  • Split Funktionen:
    • 2 Fenster – vertikaler Split mit halber Höhe
    • 2 Fenster – vertikaler Split mit ganzer Höhe
    • 2 Fenster – horizontaler Split mit ganzer Breite

Programmfenster:

Das Fenster der aktiven Anwendung kann auf folgende Möglichkeiten angeordnet werden:

  • Zentriert
  • Bildschirmfüllend
  • Linke Bildschirmhälfte:
    • ganze Höhe
    • halbe Höhe oben
    • halbe Höhe unten
  • Rechte Bildschirmhälfte:
    • ganze Höhe
    • halbe Höhe oben
    • halbe Höhe unten

Window Snapping

Ab Version 1.3+ ist das sogenannte Window Snapping mit dem Arranger möglich, wohlbekannt aus anderen Betriebssystemen. Das bedeutet, man kann per Drag & Drop Fenster an die Seitenränder des Bildschirms ziehen, wodurch diese automatisch angeordnet werden. Es gibt Einstellungen, mit denen man das Snapping zu de- bzw. aktivieren kann und die Höhe/Breite der Snapping Zonen festlegen kann. Außerdem gibt es eine Option, statt bildschirmfüllend ein zentriertes Fenster per Top Snapping zu erhalten.

SnappingZones

Demo Video

)

Einstellungen

Die Einstellungen sind über das Menüsymbol zu erreichen, der Arranger ist dabei wie folgt anpassbar:

  • Allgemein:
    • Beim Login starten
    • Window Snapping aktivieren
    • Zentrieren statt Vollbild mit Top Snapping
  • Maße:
    • Die Seitenränder (links/rechts/unten), d.h. falls am jeweiligen Bildschirmrand Platz gelassen werden soll, für Dock o.Ä., sind einstellbar.
    • Die Breite für Fenster, die zentriert werden, ist einstellbar.
    • Die Breite/Höhe der Snapping Zonen
  • Shortcuts: Alle Funktionen zur Anordnung/Erzeugung von Fenstern sind individuell mit Tastaturkurzbefehlen belegbar.
  • Programme: Für die Funktion “Fenster anordnen” können Programme ausgeschlossen werden. Den Programmnamen dazu in die Liste unter dem Tab “Programme” eintragen. Bitte den korrekten Namen und ohne die Endung “.app” verwenden.
  • Updates

hotkeys

Bekannte Probleme

  • Funktionen ohne Wirkung

Der Zugriff auf Hilfsgeräte muss aktiviert sein (System Einstellungen → Bedienungshilfen), ab Mavericks unter Sicherheit & Privatsphäre → Privatsphäre für jedes einzelne Programm einstellbar.

Security

  • “Fenster anordnen” funktioniert nicht

Geht sicher, dass nicht mehr als 4 Apps mit sichtbaren Fenstern aktiv sind (d.h. laufen) und, falls mehr, der Rest von der Funktion “Fenster anordnen” ausgeschlossen ist. Um Apps auszuschließen, die Einstellungen benutzen oder einfach das Fenster bzw. das ganze Programm schließen oder ausblenden. Hinweis: Der Finder läuft üblicherweise immer und wird daher dazugezählt, sobald ein Finder-Fenster sichtbar ist. Aktive Apps erkennt man üblicherweise an einem Indikator (Lichtpunkt) unter dem Dock-Symbol.

  • Unterstützung für mehrere Monitore

Ab Version 1.2 wir nur noch der Hauptmonitor benutzt.

Lizenz & Download

Der Arranger ist Freeware. Alle Funktionen können uneingeschränkt unter den folgenden Lizenzbedingungen genutzt werden:

License File

Wenn euch der Arranger also gefällt, sagt es euren Freunden weiter und unterstützt diese Seite evtl. mit einer kleinen Spende. Dadurch kann diese Webseite finanziert und der Support sowie das Programm selbst verbessert werden.

Der Grund für das Freeware-Modell ist, dass ich soviele Menschen wie möglich erreichen will, damit sie ihre Fenster auf eine schöne Weise anordnen können und um viel Feedback zu bekommen um den Arranger noch weiter verbessern zu können. Ich glaube daran, dass zufriedene Nutzer Software gerne unterstützen und es somit kein Lizenzsystem geben muss, damit das Projekt weiterleben kann.

Feedback

Für Feature-Wünsche, Bugs, Fragen oder alles andere eine Mail an folgende Adresse schreiben oder einen Kommentar hinterlassen:

support@bucketomac.de

Vielen Dank für die Unterstützung!

1 Kommentar

  1. Gerhard Abromeit's Gravatar Gerhard Abromeit
    19. September 2013    

    Danke für den “Arranger”! War sicher viel Arbeit (?).
    Per Skitch habe ich mir Deine Erklärungen ausgeschnitten und eine PowerPoint Datei mir angelegt, um die Shortcuts zu lernen.
    1909 bin ich von Microsoft zum Apfel ge-switched.
    Die Entwicklung des Microsoft PC habe ich seit 1991 als Trainer für Computer 16 Jahre in der Schweiz intensiv mitgemacht.
    Es fing bei MS DOS an und ging bis MS Project und Visio.
    Beim iMac 24″ tue ich mich (77 Jahre) immer noch schwer. Suche jetzt leichte Beispiele mit dem Automator. Also vielen Dank und weiter so! Gerhard