Zuletzt verwendete Dokumente als Stack im Dock

Es gibt einen schönen Terminal-Befehl, mit dem man zuletzt verwendete Dokumente, Volumes etc. in einem Stack im Dock anzeigen lassen kann (genau das, was auch übers Apfel-Menü zu erreichen ist). Problem dabei ist, die Symbolvorschau sowie Quicklook funktionieren (zumindest unter Mountain Lion) darin nicht und die Icons der Favoriten sind sehr verpixelt.

Lösung: Man bastelt sich seinen eigenen Stack, der die zuletzt verwendeten Dokumente/Filme/Bilder etc. anzeigt.

So geht’s:

  1. Einen neuen intelligenten Ordner an gewünschter Stelle im Finder anlegen (⌥⌘N).
  2. Als Suchkriterien benutzt man das „zuletzt geöffnet“-Datum und die Art „Dokumente“, siehe Bild. Die Kriterien können natürlich nach Wunsch angepasst werden, genau so wie der Zeitraum (hier: 0 Tage, also heute), in dem sie zuletzt benutzt wurden. Zuletzt verwendete Dokumente als Stack im DockUPDATE: Mit dem „zuletzt geändert“-Datum als zusätzlichem Kriterium hat es nicht gut funktioniert, dabei werden nach einem Neustart in dem Ordner zu viele Dateien angezeigt, die man dort nicht haben will, wie z.B. Webpage Previews.
  3. Das Ganze speichert man ab und zieht sich den Ordner ins Dock (auf der Seite des Papierkorbs, im Normalfall rechts von der Trennlinie). Die Anzeigeoptionen können über einen Rechtsklick auf den Stack noch angepasst werden (Ansicht, Sortierung, Ordner oder Stack):screenshot2012-10-17at13-50-54
  4. UPDATE 2: Es gibt oftmals Dateien, die man nicht in den Suchergebnissen sehen will, daher muss man sich einen „None-Block“ erstellen (⌥-Taste gedrückt halten und auf das „…“-Symbol klicken, dann „Keine“ auswählen) und in diesem neuen Block entweder die einzelnen Arten angeben oder die Dateiendungen. Als Entwickler möchte man z.B. keine der .m .h oder .xib Dateien in den Ergebnissen haben. Man kann sich natürlich auch gleich einen Block erstellen, mit den Dateiarten, die man in den Ergebnissen haben will, dazu muss man auf die gleiche Art einen neuen Block erstellen und statt „Keine“ eben einstellen, dass „Eines“ der Kriterien erfüllt sein soll. TIPP: Wenn man die Suchkriterien geändert hat, ist es nötig, den Ordner erneut ins Dock zu ziehen, weil der vorherige immer noch die alten Kriterien nutzt. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:exclude
  5. Fazit: So hat man seine zuletzt verwendeten Dokumente wie Filme, Bilder oder PDFs schnell griffbereit im Dock, ohne den Weg über das Apfel-Menü gehen zu müssen, das bei einem iMac sehr weit entfernt sein kann. Außerdem funktionieren die Symbolvorschau sowie Quicklook im eigenen Stack problemlos. Wenn man auf die zuletzt benutzen Server und Volumes verzichten kann, ist dies auf jeden Fall die schönere Variante. 🙂Zuletzt verwendete Dokumente als Stack im Dock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.