Arranger 1.6.1 Beta verfügbar

Arranger 1.6.1 Beta ist verfügbar und kann über die Arranger-Einstellungen (Beta-Versionen laden, anschließend nach Updates suchen) geladen werden.

Die Änderungen:

  • die Breite der zentrierten Fenster kann nun auf 33% reduziert werden
  • Polnische Lokalisierung (Danke an den Übersetzer: Pawel Soltys!)
  • Code Refactoring & Bugfixes

Zum Download (Stable Version)

Team Roulette für iOS und OS X aktualisiert

Team Roulette 1.2 für OS X und Team Roulette mobile 1.1 für iOS sind verfügbar.

Team Roulette OS X Changelog:

  • Auswahl verschiedener Color Themes möglich
  • Yosemite Anpassungen
  • neues Flat Icon
  • größere Zeilenhöhe
  • Bugfixes
Team Roulette
Team Roulette
Entwickler: Peter Nicklas
Preis: 1,09 €

 

Team Roulette 1.1 iOS Changelog:

  • „Shake to Shuffle“ Geste
  • neue Color Themes
  • neues Layout für die Einstellungen
Team Roulette
Team Roulette
Entwickler: Peter Nicklas
Preis: 1,09 €

Arranger 1.6 veröffentlicht!

Was ist neu?

  • Neue Features:
    • Fenster in Dritteln anordnen!
    • ⌥ oder ⌘ beim Snapping gedrückt halten um zwischen Halb- und Drittelfenstern zu wechseln
    • ⌥ gedrückt halten um beim Top Snapping zwischen Vollbild und Zentrieren zu wechseln
  • Sonstige Änderungen:
    • neues Flat Icon
    • Arrangement Symbole im Arranger Menü
    • neue Hotkey Einstellungen als Liste
    • Option um Beta-Versionen installieren zu können
    • Aktualisierte Hilfe
    • neue Frameworks: Sparkle v1.8, Shortcutrecorder 2, PTHotkeys
    • Yosemite: Dark Mode Icon
  • Bug Fixes:
    • Einstellungsfenster wird aktiv beim erneuten Öffnen
    • Allerlei Codeverbesserungen & sonstige Bugfixes

Zum Download

Stereogram 1.2.1

 

Die Versionen 1.2 und 1.2.1 von Stereogram enthalten einige GUI Verbesserungen sowie Bugfixes.

  • der Create Button wurde entfernt
  • Werte für Disparität und Muster Skalierung wurden abstrahiert
  • Werte für die Ausgabebreite nun fest wählbar (damit keine zu großen Bilder enstehen)
  • die Größe zum Aufnehmen des Musters wurde limitiert (da zu kleine Bilder keinen Sinn ergeben)
  • es lässt sich eine höhere Disparität einstellen
  • neues Flat-Icon

Weiteres Feedback ist uns immer willkommen.

Team Roulette für Mac OS X

It’s Team Roulette Time!

Wer kennt nicht die Notwendigkeit, schnell mal ein Zufallsteam bzw. eine zufällige Reihenfolge der Mitspieler/Kollegen erstellen zu lassen, sei es eine Verlosung, Gruppenarbeit oder selbst für sportliche Betätigungen. Und genau dies ist nun mit Team Roulette für Mac OS X auf einfachste Weise möglich. Das Ziel der App ist es, aus einer Gruppe anwesender Personen möglichst schnell zufällige Teams oder eine zufällige Reihenfolge erzeugen zu können. Alles, was man dazu tun muss, ist, die Spieler anzugeben, die Teamgröße zu wählen, und den Mischen Button zu drücken (so oft man will).

Features:

  • Speichern einer Liste von Kollegen/Teammitgliedern
  • Erzeugung von Zufallsteams und zufälligen Reihenfolgen
  • Deaktivieren abwesender Mitspieler
  • Export der Teams oder Spieler in die Zwischenablage als Text oder csv

Screenshot:

shot1

MediathekView für den Mac

iconMVNachdem die Mediathek.app vor über einem Jahr eingestellt wurde, war es eine zeitlang sehr schwierig Inhalte aus den verschiedenen Mediatheken von ARD, ZDF, ARTE, etc. herunterladen zu können. Seit der Version 6 von MediathekView hat sich das Blatt aber wieder zum Guten gewendet. Ich möchte kurz beschreiben, wie sich das Programm am besten nutzen lässt.

1. Download, Installation & Ersteinrichtung

Zuerst muss natürlich MediathekView als dmg heruntergeladen werden. Es handelt sich zwar immer noch um ein Java-Programm, kann aber als ganz normale .app verwendet und somit auch durch Drag & Drop in den Programme-Ordner installiert werden. Zum Einrichten reicht es, den Pfad zum VLC anzugeben (optional) und die Standard-Einstellungen (auf den Button klicken) zu benutzen. Nach der Einrichtung sieht das Programm nun wie folgt aus:MediathekviewAuch sehr schön: Über die Filter-Seitenleiste links kann man nun sehr angenehm nach einzelnen Sendungen suchen bzw. filtern.

2. Einstellungen tätigen

Für das Herunterladen sollten die MediathekView Einstellung noch etwas angepasst werden. Dazu die Einstellungen öffnen und unter „Aufzeichnen und Abspielen“ den Punkt „Set bearbeiten“ auswählen und dort das Set „Mac Speichern“. Hier kann nun der Zielpfad und der Name für die Dateien unter dem Reiter „Speicherziel“ angegeben werden, sowie ob Ordner mit dem Namen der Sendung (Thema, %t) angelegt werden sollen. Da die Dateinamen (%N) meist etwas kryptisch sind, reicht eigentlich der Titel (%T) vollkommen aus, da nun aber der „echte“ Dateiname fehlt, muss die Endung für die Datei, also „.mp4“ angehängt werden. Es kann zwar dadurch bei einigen Sendungen zu Konflikten beim Dateinamen kommen, aber immer noch besser als alle langen und kryptischen Namen im Nachhinein ändern zu müssen. So sieht das Ganze dann aus:nameAußerdem ist es empfehlenswert, die HD-Option für Sendungen, die in HD geladen werden können und sollen, unter dem Reiter „Download“ zu setzen:hd

3. Abos einrichten

Um das Programm jetzt noch komfortabel nutzen zu können, sollten Abos mit Sendungen, die man nicht verpassen will, eingerichtet werden. Dazu in der Filmliste auf eine Sendung rechtsklicken und über Abo → „Abo mit Sender und Thema anlegen“ oder „Abo mit Sender, Thema und Titel anlegen“ auswählen.  Wenn man Abos nur mit dem Thema anlegt, werden dort mehr als nur eine bestimmte Sendung abonniert, da für ein Thema auch mehrere Sendungen in Frage kommen können, d.h. dadurch ist eine gröbere bzw. feinere Auswahl des Abos möglich.

Alle Abos landen ab sofort im Bereich (=Reiter) „Abos“, alle Sendungen der Abos im Bereich „Downloads“.abo

4. Blacklist anlegen

Es geht vermutlich jedem so, dass in der gesamten Filmliste viel zu viele Einträge bzw. Sendungen sind. Um dem entgegenzuwirken, kann man eine sogenannte Blacklist anlegen, mit Sendungen oder gar ganzen Sendern, die dort nicht mehr auftauchen sollen. Auch dies geschieht über einen Rechtklick auf die Sendung/Sender:blacklist

Die Blacklist lässt sich dann in den Einstellungen anzeigen und verwalten:blacklist2

5. Sendungen herunterladen

Man kann nun entweder über die Filmliste und über den Button „Mac Speichern“ Sendungen herunterladen (bzw. Rechtsklick → „Film mit Set starten“ → „Mac Speichern“) oder über den Reiter Downloads, in dem eben nur die Sendungen der eigenen Abos angezeigt werden. Die zweite Möglichkeit ist allerdings komfortabler, da sie direkt über einen Button in der Liste funktioniert („Play Taste“) . Allerdings ist man dadurch natürlich auf seine Abos beschränkt.downloads

Alternativ – wenn man nicht zu viele Sendungen abonniert hat – kann man die Abos natürlich auch automatisch herunterladen lassen, was allerdings zu einem sehr schnellen Schwinden des Speicherplatzes auf der Festplatte zur Folge haben kann. Jedenfalls können – manuell oder auch automatisch – ab sofort die Lieblingssendungen aus den Mediatheken heruntergeladen werden, die dann sogleich in ihrem Ordner und mit relativ normalen Dateinamen landen:finder

Fazit:

Mediathek.app für den Mac hat zumindest bei mir eine ziemlich große Lücke hinterlassen, die ich teilweise durch vavideo.de oder andere Seiten versucht habe zu stopfen, und was auch gut funktioniert hat. Ich habe mir auch damals schon MediathekView als Alternative angesehen, und kam zu dem Fazit, dass es nicht gerade benutzerfreundlich bzw. einfach zu kompliziert und umständlich war. Mit der neuen Version sieht das aber schon ganz anders aus und ich kann mich durchaus damit anfreunden, meinen Durst nach Dokumentationen aus den Mediatheken damit zu stillen. Sicherlich wird und muss es noch ein paar Wochen ausführlich getestet werden, ob alles reibungslos funktioniert, aber es sieht dennoch schon sehr gut aus und funktioniert, wie es soll. 🙂

Arranger 1.5 – Show me your Snapping Zones

Der Arranger steht ab sofort in der Version 1.5 zum Download bereit! Hauptneuerung ist die Anzeige/Vorschau der Snapping Zonen. Auch unter der Oberfläche werden immer wieder wichtige Änderungen vorgenommen, um die Entwicklung des Arrangers zu erleichtern. Auch in Zukunft sind weitere Versionen geplant und Feedback ist daher jederzeit willkommen, selbst negatives. Es folgen ein paar Details zu den Neuerungen…

NEUE FEATURES:

  • Die Snapping Zonen werden nun per Vorschau angezeigt, wie auf dem Bild unten zu erkennen
  • Einstellungen für die Vorschau hinzugefügt, z.B. Transparenz
  • Tab für erweiterte Einstellungen fasst das Wiederherstellen selbiger zusammen

Sonstiges:

  • Verbesserungen der Lokalisierung

zoneshot

Zum Download

Alfred 2 – Workflows

Alfred 2 mit seinen grandiosen Workflows gibt es ja schon einige Zeit, und ich bin sogar teilweise wieder davon abgekommen. Aber das Problem iTunes Lieder per globalem Shortcut zu bewerten, d.h. wenn iTunes nicht die aktive Anwendung ist, hat mich wieder auf den ein oder anderen praktischen Workflow aufmerksam gemacht.

Zum Ur-Problem: Mit dem Workflow für Alfred 2, Rate iTunes Track, kann man den aktuell gespielten Song nicht nur per Eingabe bewerten (Schlüsselwort: rate, danach eine Zahl von 1-5 eingeben), sondern auch globale Shortcuts anlegen, die man vermutlich als Kombination zweier Sondertaste mit den Zifferntasten 1-5 wählt.

Screen Shot 2014-03-04 at 20.11.22

Und so sieht das ganze in den Alfred Einstellungen aus:

Screen Shot 2014-03-04 at 19.42.24

Den Befehl kann man mit einem Klick auf das Kästchen (Script Filter) selbstverständlich bearbeiten und auch das Icon (das ich entfernt habe) ändern. Die Shortcuts/Hotkeys lassen sich über die entsprechenden Kästchen von 1-5 auch anlegen. Alles was man dann noch zu tun hat, ist sie zu benutzen. Man erhält nach erfolgreichem Rating eine Nachricht ins Notification Center (was auch der Hauptgrund für mich war das zu große Icon zu entfernen):

Screen Shot 2014-03-04 at 19.44.22

Jetzt zum Rest der Bande:

Mit Create New File kann man über das Keywort „touch“ schnell neue Dateien im aktuellen Finderfenster erzeugen:

Screen Shot 2014-03-04 at 19.44.51

Per Icon Extractor kann man, gerade für Blogs sehr interessant, App-Icons aus Apps extrahieren und diese als Bild am Desktop speichern lassen:Screen Shot 2014-03-04 at 19.39.34

Open current Finder window in Terminal/iTerm and vice versa öffnet, wie der Name schon sagt, Pfade im Terminal/iTerm im Finder oder Pathfinder bzw. aus dem Terminal/iTerm im Finder:

Screen Shot 2014-03-04 at 19.41.45

Der Number Converter konvertiert Zahlen in andere Zahlensysteme wie Binär, Hex, Dezimal, Octal.

Screen Shot 2014-03-04 at 19.39.00

Und last but not least – My IP zum schnellen Anzeigen der internen/externen IP Adressen und MAC-Adressen (kein Bild vorhanden).

Einige davon erleichtern mir das Leben extrem, ich hoffe es geht vielen genau so. Viel Spaß!

Arranger 1.4

Der Arranger steht ab sofort in der Version 1.4 zum Download bereit!

NEUE FEATURES:

 

  • Der Arranger nutzt nun auch die Accessibility API für die Finderfunktionen, d.h. es funktioniert um einiges schneller als vorher.
  • Neue Finder Einstellungen: Die Ordner für neue Finderfenster können festgelegt werden
  • Neue Einstellungen um Hotkeys oder die Einstellungen zurückzusetzen bzw. um Standardwerte zu verwenden

SONSTIGES:

  • Mavericks ready
  • Bugfixes in Bezug auf Abstände beim Snapping
  • interne Verbesserungen

Zum Download